Bolonkas von den
Lippewiesen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:




















Patellaluxation

Die Untersuchungen auf Patellaluxation habe ich von unserer Tierärztin Frau Dr. med. vet. Susanne Ewens durchführen lassen. Sie ist vom VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) dafür zugelassen.
Der Bundesverband Praktizierender Tierärzte bietet eine Suchfunktion für entsprechend qualifizierte Untersucher.
Meine Hunde werden tierärztlich betreut:


Tierarztpraxis Frau Dr. med. vet. Susanne Ewens    
Droste-Hülshoff-Str. 47
46282 Dorsten-Hard

Tel. 02362/998960





Patella Luxation

Die Patella Luxation ist eine besonders bei Kleinhunderassen häufig verbreitete Funktionsstörung, die in unserer Sprache mit "Ausrenken der Kniescheibe" deutlich zu übersetzen wäre.

Die Schwere der Patella Luxation ist in 4 verschiedene Grade gegliedert, wobei man bei

Grad 1
die Kniescheibe nur mit manueller Hilfe herausdrücken (luxieren) kann, während sie in der Bewegung des Hundes jedoch an ihrem Platz bleibt.


Grad 2
Auch hier kann man die Kniescheibe luxieren, und sie springt gelegentlich heraus, wenn der Hund läuft, bzw. rennt. Sie kann manuell wieder zurückgeschoben werden, sie renkt sich aber auch durch die Bewegung des Hundes selbst wieder ein.


Grad 3
Hier luxiert die Kniescheibe häufig. Man kann sie zwar mit manueller Hilfe wieder einrenken, aber sie bleibt nicht an ihrem Platz, sie springt immer wieder heraus.


Grad 4
Man kann mit manueller Hilfe nichts mehr machen, die Kniescheibe ist dauernd ausgerenkt, sie kann auch nicht mehr an ihren Platz geschoben werden.


Durch häufiges Luxieren der Kniescheibe kann es zu einer für das Tier sehr schmerzhaften, arthritischen Entwicklung des betroffenen Gelenkes führen. Ihr Tierzart wird Ihnen je nach Grad des Patella-Befundes zu einer eventuellen Operation raten.

Was bedeutet diese Erkrankung für die Zucht?


In Anbetracht der Tatsache, dass Patella Luxation erblich ist, versteht es sich von selbst, dass betroffene Hunde nicht zur Zucht verwendet werden. Leider wird auch diese Untersuchung nicht von allen Verbänden vorgeschrieben. Ein gewissenhafter Züchter weiß allerdings, dass man diesem Übel nur mit konsequentem Ausschluss betroffener Tiere aus der Zucht, beikommen kann.

Meine Hunde, die zur Zucht eingesetzt werden, sind alle Patella untersucht und frei von dieser Krankheit.

© Copyright 2017 by G.Bußmann, Bolonka "von den Lippewiesen", All Rights Reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü